Die Farbe macht den Ton

Sprache, Malerei für das Ohr
(Joseph Joubert: Gedanken, Versuche und Maximen, übersetzt von Franz Graf Pocci)

Weil Ohren und Farbkästen von Sprache zu Sprache, von Kultur zu Kultur unterschiedlich sind, ist Übersetzen nie "dasselbe in Grün", sondern ein kreatives Hinsehen, Hinhören und Nachschaffen. Übersetzen schärft die Sinne und füllt den eigenen Farbkasten mit immer neuen Tönen und Nuancen. Gerne widme ich mich daher als Sprachmalerin - Spezialgebiete: bunte Hunde, schwarzer Humor und blaue Wunder - neuen Projekten!

Palette

Übersetzungen aus dem Französischen:

Belletristik

Kinder- und Jugendliteratur

Sachbuch

Porträt

Kurzvita

seit 2021 freie Literaturübersetzerin, seit 2019 Trainerin für Deutsch als Fremdsprache

weiterbildender Master Literarisches Übersetzen (LMU München, 2019 - 2021)

sechs Jahre Projektleiterin für Internationales beim Arbeitskreis für Jugendliteratur
u.a. Organisation der jährlichen Übersetzerwerkstatt "Kein Kinderspiel"

Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumwissenschaften (Universität Passau)
Diplomarbeit: Andere Länder, andere Kinderbücher? Kulturspezifische Übersetzungspraktiken von Kinderliteratur

Ausbildung zur staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondentin (Sprachen- und Dolmetscherinstitut München)

Stipendien und Fortbildungen

2021/22: Stipendium "Junge Kunst und neue Wege" (Freistaat Bayern)

2022: Seminar "Besser Übersetzen Französisch" I und II (Bücherfrauen, Leitung: Dr. Nicola Denis)

2021: Fortbildungsstipendium "Berliner Übersetzerwerkstatt" (Literarisches Colloquium Berlin, Mentorin: Claudia Steinitz)

2021: Initiativstipendium (Deutscher Übersetzerfonds)

seit 2021 regelmäßig Teilnahme an der VdÜ-Jahrestagung "Wolfenbütteler Gespräche" und an Onlineseminaren des DÜF

Mitgliedschaften

Verband der Literaturübersetzer VdÜ

Münchner Übersetzerforum MÜF

Bücherfrauen

Arbeitskreis für Jugendliteratur akj